JSG Seckm./​L.-Wiebelsb II : JFV C2 – 1:5.

19. November 2016

Im ersten Spiel der Hauptrunde musste die C2 des JFV zur JSG Seckmauern/Lützel-Wiebelsbach.

Die sehr ernüchternde Qualifikationsrunde in der man den Jungs die enorme Umstellung auf das Grossfeld doch sehr anmerkte und auch der heute zu bespielende Kunstrasen mit seinen uns ungewohnten Eigenarten konnte jedoch den Siegeswillen unserer Jungs nicht stoppen.

Schon nach 2 Minuten konnte Louis nach einem von Luca schön hereingebrachten Eckball das 0:1 markieren. Danach entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel, dass die Viererkette mit den Innenverteidigern Jonas und Michel mit Unterstützung der Aussenverteidiger Matti und Justin ständig unter Kontrolle hatten. Auch das Mittelfeld mit Kevin, Elias, Luca und Tim konnte viele gegnerische Aktionen im Keim ersticken und so das Spiel mehrheitlich in des Gegners Hälfte verlagern, sodass das 0:2 in der 20. Minute durch Louis nur die logische Folge war.

Anschliessend machte sich wohl so etwas wie Zufriedenheit breit, was den Gegner besser ins Spiel kommen lies. Dieser nutzte auch die kurze Unaufgeräumtheit der JFV Abwehr nach einer Auswechslung durch den Anschlusstreffer zum 1:2 mit einen sehr gelungenen Kopfball.

Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit zeigten unsere Jungs wieder die Tugenden der ersten 25 Minuten.

In der 46. Minute konnte Kevin durch einen direkten Freistoss aus ca. 25 Metern den 2 Tore Vorsprung zum 1:3 wieder herstellen. Dieser Treffer wurde sogar in Unterzahl erzielt, weil wir in der 41. Minute mit einer 5 Minuten Zeitstrafe für einen hart geführten Zweikampf belegt wurden.

Ab diesem Zeitpunkt war der Bann gebrochen und Christian schnürrte in der 52. + 60. Minute den Doppelpack zum 1:5 Endstand. Im Anschluss ergaben sich durch Unachtsamkeiten in der Abwehr noch einige Chancen für den Gegner, die aber durch die vielbeinige Abwehr und den gut aufgelegten Keeper Felix zunichte gemacht werden konnten.

Noch zu erwähnen ist, dass auch die Einwechselspieler Kai und Tilman ihre Sache sehr gut machten und in Ihrer Einsatzzeit dem Spiel Impulse aufdrückten.

Gute Leistung mit etwas Luft nach oben. Wir müssen die Leistung über die volle Distanz der 70 Minuten bringen.

Penny und Frank

Zurück