JFV C2 : Hassia Dieburg II – 5 : 2.

5. Dezember 2016

Zum ersten Heimspiel der Hauptrunde durfte die C2 des JFV – auf dem gut zu bespielenden Rasen – die Mannschaft von Hassia Dieburg 2 begrüssen.

Nach der Niederlage der Vorwoche wollte die Mannschaft Wiedergutmachung betreiben und den Kreisstädtern von Anfang an zeigen wer der Herr im Haus ist. Dies gelang auch gleich zu Beginn und wurde nach 2 Minuten durch einen souveränen Abschluss von Christian, der durch Kevin sehr gekonnt und mit Übersicht durch die Schnittstelle bedient wurde, belohnt.

Das sollte Sicherheit in die eigenen Reihen bringen. Doch leider entwickelte sich in der Folge ein zähes Spiel, in dem unsere Jungs nur sehr vereinzelt Ihre spielerische Überlegenheit aufblitzen liessen, dies aber erst in der 30. durch Kevin, der eine flache Hereingabe unhaltbar mit dem Aussenrist verwandelte, zum 2:0 nutzen konnten.

Schon 2 Minuten später musste man den Anschlusstreffer hinnehmen. Als beide Manndecker indisponiert waren kam der Dieburger Stürmer relativ unbedrängt zum Abschluss, traf zunächst den Pfosten und konnte den Ball dann per Abstauber verwandeln.

Mit dieser knappen 2:1 Führung ging es in die Pause.

Die durch das Anschlusstor aufgekommene Unruhe war auch nach der Pause noch deutlich zu spüren und man machte den Gegner durch viele Unzulänglichkeiten und Unkonzentriertheiten noch stärker. Dies nutzte die Hassia auch 10 Minuten nach dem Wechsel zum Ausgleich.

Nun erst bemühte man die eigenen Stärken wieder und konnte im Anschluss den Gegner in der eigenen Hälfte „festsetzen“ und kreierte viele Einschussmöglichkeiten.

Nur 4 Minuten später kam es zu einer sehr unübersichtlichen Situation bei einem Einwurf für die Hassia. Jonas bedrängte hierbei seinen Gegenspieler sehr beherzt aber fair. Dies lies den Kreisstädter Stürmer ausser Fassung geraten, der sich zu einem brutalen Vollspanntritt an den Oberschenkel unseres Abwehrspielers hinreissen lies. Dies sogar ohne das auch nur ansatzweise versteckt zu tun. Die Rote Karte wegen Tätlichkeit war die unweigerliche Folge. Die Rote Karte wurde aber auch sehr zur Verwunderung der Zuschauer auch Jonas gezeigt. Mehr dazu später.

In der 50. war es dann dem Einsatz und dem Tempo von Christian vorbehalten mit dem Tor zum 3:2 die Weichen wieder auf 3 Punkte zu stellen. In der 53. Minute war es Louis, der aus 16 Metern mit einem platzierten Flachschuss das 4:2 erzielen konnte.
Nun war der Bann gebrochen. In der 55. Minute gelang Kevin nach einer Einzelleistung über die gesamte gegnerische Hälfte mit einem beherzten Abschluss aus spitzem Winkel den 5:2 Endstand zu erzielen.

Das Fazit: wenn man sich seiner Stärken bedient und die nötige Einstellung an den Tag legt werden sich alle in dieser Klasse mitstreitenden Mannschaften schwer tun den JFV zu schlagen. Es sind aber auch alle Gegner in der Lage fehlende Einstellung zu bestrafen. Also Jungs: höggschde Konzentration und Dischziplin 🙂

Nun noch zur Roten Karte. Der Referee gab nach dem Schlusspfiff den JFV Trainern folgende Auskunft:
nach dem unrühmlichen Tritt des Dieburgers sei ihm aus der Nähe des „Tatorts“ eine Beleidigung zu Ohren gekommen. Diese hat er dann einfach Jonas zugeordnet. Auf den Hinweis, dass er nicht einfach jemanden eine solche Aussage „anhängen“ kann, reagierte er nur mit dem Gang in Kabine und ging nicht weiter darauf ein.

Klar ist auch: unsere Jungs wollen das Fussballspielen lernen, auch die Schiri wollen das „Schiedsrichtern“ erlernen.
Die Spieler machen Fehler, auch den Schiedsrichtern muss man Fehler einräumen.
Aber: diese Entscheidung war doch sehr, sehr eigentümlich.

Zum Einsatz kamen:
Felix, Michel, Jonas, Kevin, Matti, Rene, Marc, Louis, Kai, Christian, Kevin, Elias, Luca, Tim und Ben.


Frank Flauaus

Zurück