Start in die Saison 2017/2018

4. September 2017
C1-Junioren- SV Münster II 2:2 

Hoffnungsvoll startete die C1 des JFV in die neue Saison. Hatte man den Kader der letzten Saison doch zusammenhalten und durch Neuzugänge aus dem jüngeren Jahrgang in Qualität und Quantität erheblich erweitern können.

Zum ersten Spiel der Qualifikationsrunde durfte man die Mannen des SV Münster II an der Kleestädter Straße begrüßen.

Auf dem gut zu bespielenden Rasen wollte man engagiert und konzentriert zu Werke gehen um den Saisonauftakt positiv zu gestalten und mit einem guten Gefühl den kommenden Aufgaben entgegen zu sehen. Leider war man in den ersten Minuten noch nicht voll bei der Sache, sodass man nach 5 Minuten in Rückstand geriet. Unkonzentriertheit hatte es dem gegnerischen Stürmer sehr leicht gemacht die Kugel an unserem Keeper Rares vorbei unhaltbar im Tor unterzubringen. Staunend hatte man dem Angriff der Münsterer zugeschaut und den Spieler an der Strafraumgrenze unbehelligt zum Schuss kommen lassen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt sollte man die Lethargie ablegen und sich bewusst werden, dass man mit dem berühmten Schritt weniger, der fehlenden Einsatzbereitschaft und einem gewissen Maß an Überheblichkeit keinem Gegner standhalten kann. Doch nur 5 Minuten später konnte man auf der rechten Abwehrseite, die Flanke nicht verhindern, die am kurzen Pfosten einen Abnehmer fand, der wiederum wenig Mühe hatte das  0:2 zu markieren. Der linke Flügelstürmer des Gegners, der Louis immer wieder vor schwierige Aufgaben stellte, muss allerdings auch für seine Schnelligkeit und Spielstärke lobend erwähnt werden. Das bewog auch das Trainerteam die beiden Außenverteidiger die Seiten tauschen zu lassen. Fortan kam über die rechte Abwehrseite kaum mehr Gefahr, denn Tilman wies mit seiner Schnelligkeit und seiner schier unbändigen Einsatzbereitschaft den Gegner ein ums andere Mal in die Schranken. Von nun an war endlich auch allen bewusst wie man auftreten muss. Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich eine muntere Partie, die aber auf beiden Seiten nichts Zählbares einbrachte, obwohl es vor beiden Toren zu Einschussmöglichkeiten kam.

In der Halbzeitpause wurde nochmals eindringlichst an die im Fußball so wichtigen Tugenden appelliert. Dies war dann auch sofort sichtbar und man machte es dem Gegner nun auch schwer sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Zählbares lies somit auch nicht lange auf sich warten. In der 45. Minute konnte Kevin nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Ganz souverän verwandelte Kevin Marini den fälligen Elfmeter. Jetzt nicht locker lassen. Tat man auch nicht. Weiter setzte man den Gegner unter Druck und so ergab sich nur 5 Minuten später die Chance durch einen Freistoss. Jonas legte sich den Ball in gut 20 m Torentfernung zurecht und ließ mit einem fulminanten Schuss über die Mauer in den rechten Winkel keinerlei Abwehrchance und traf sehenswert zum verdienten 2:2.

Leider machte sich in den letzten 20 Minuten etwas die sehr kurze Vorbereitungszeit bemerkbar, sodass man zwar alles versuchte, jedoch aufgrund fehlender Konzentration und Kraft nicht mehr ganz so zielsicher agierte. Als Fazit muss man konstatieren, dass das 2 : 2 unterm Strich ein gerechtes Ergebnis war. Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung ab Minute 15 hatte man sich den Punkt redlich verdient, musste aber eingestehen, dass man mit mehr Biss in der Anfangsphase auch sicherlich einen Dreier hätte landen können. Zum Einsatz kamen: Rares ( TW ), Jonas, Michel, Ruben, Elias, Tim, Christian, Kevin Q., Kevin M., Luca, Diogo, Tilman u. Louis.

JSG TG Ober-Roden/FV Eppertshausen – C1-Junioren  0:9

Am Samstag, den 26.08.2017 reiste man zum Auswärtsspiel bei der C-Jugend der JSG TG Ober-Roden / Eppertshausen. Sichtlich waren alle ausreichend motiviert um das etwas unbefriedigende Ergebnis der letzten Woche vergessen zu machen und beim Auswärtsspiel den ersten „Dreier“ der Saison zu landen.

Diesmal sah man auch von Anpfiff an das die Jungs gleich klarmachen wollten und auch taten wer hier die spielbestimmende Mannschaft sein wird. Kaum Luft zum Atmen liess man der Defensive und den Mittelfeldakteuren des Gegners. Die Stürmer des Gegners waren so weitesgehendst aus dem Spiel genommen und konnten nur vereinzelt nach langen Bällen in Erscheinung treten. Sie liessen dann aber ihr Ballgeschick in jeder Situation aufblitzen und stellten unsere Defensive ein ums andere Mal vor schwierige Aufgaben, die diese aber dann gemeinsam mit dem Torwart immer wieder bereinigten. Schlussendlich konnte man den Gegner sehr klar mit 9 : 0 besiegen. Sicherlich ist die mangelnde Chancenverwertung noch zu erwähnen, die einen noch wesentlich deutlicheren Sieg verhindert hat, aber bei diesem Ergebnis ist es ja „Meckern auf hohem Niveau“. In die Torschützenliste eintragen konnten sich bei diesem sehr verdienten Sieg je 2x Ruben, Kevin M., Jarne („DANKE“ fürs spontane Aushelfen und eine bärenstarke Leistung) und Louis. Desweiteren traf Christian. Zum Einsatz kamen: Felix, Jonas, Michel, Yannik, Kevin Q., Kevin M., Tim, Christian, Jarne, Marc, Rares, Ruben, Elias, Louis und Diogo.

C1-Junioren – Vikt. Klein-Zimmern 0:14 

Stark ersatzgeschwächt durfte man den Gegner aus Klein Zimmern zum zweiten Heimspiel der Quali-Runde begrüssen. Verletzung-, krankheitsbedingt und sonst verhindert musste man schlussendlich auf sage und schreibe 7 Spieler verzichten, sodass man vom 19 Mann umfassenden Kader nur 12 mitnehmen konnte. Danke an Matti, den man kurzfristig noch mit an Bord nehmen konnte und somit wenigstens 13 Spieler zur Verfügung hatte.

Dass man mit Viktoria Klein Zimmern einen starken Gegner erwartete wusste man schon.  Was sich den Zuschauern aber dann anbot war schlimmer als erwartet. Sicherlich muss man des Gegners sehr gute Spielanlage und dessen ausgeglichenen Kader sehr lobend erwähnen. Ganz klar haben unsere Ausfälle auch Ihren Teil zu der letztendlichen 0:14 Niederlage beigetragen, dürfen und sollen aber auch keineswegs als Ausrede dienen. Denn die wesentlichen Gründe der sehr deftigen und deutlichen Niederlage waren bei der Einstellung des Gastgebers zu suchen. Bestimmt hätte man das ein oder andere Gegentor auch mit unserem etatmäßigen Torhüter Felix evtl. nicht bekommen (hier aber überhaupt kein Vorwurf an unseren Ersatzkeeper Rares, der seine Sache gut machte ). Allerdings fiel es dem Gegner bei dessen Niveau nicht schwer die fehlende Körpergröße des Schlussmanns unbarmherzig auszunutzen, was sich dann schnell in dem 0 : 4  Rückstand nach nicht mal 15 gespielten Minuten wiederspiegelte. Dies hatte dann zur Folge, dass die Köpfe schon wieder nach unten gingen und man sich schon seinem Schicksal beugte und kaum mehr Gegenwehr zeigte. Nach einigen deutlichen Ansagen von der Seitenlinie wurde es dann auch kurzfristig besser, aber die beiden Gegentore, die dann den 0 : 6 Halbzeitstand bedeuteten konnten trotzdem nicht verhindert werden. Nach dem Pausentee konnte man auch lediglich 10 Minuten lang den Spielstand halten und schaute dann bei den restlichen 8 Gegentoren auch meistens nur staunend und ohne große Gegenwehr zu. Egal, abhaken, weiter und – vor allem – besser machen. Vergangenes kann man nicht mehr ändern. Nur sollten solche Erlebnisse dazu dienen, dass man alles dafür gibt sie nicht erneut erleben zu müssen. Mangelnde Einstellung, viel zu viele ganz leichte Ballverluste, die uns in der Vorwärtsbewegung immer wieder fürchterlich weh taten, sodass die Defensive eigentlich dauerhaft unter Druck stand, ganz eklatante Abspielfehler aus unbedrängten Situationen über kurze Distanzen und weitere „Kleinigkeiten“ machten aus diesem Spiel das was das Ergebnis in voller Härte ausdrückt und rechtfertigt. Zum Einsatz kamen: Rares, Matti ( nochmal Danke für die spontane Hilfe ), Jonas, Louis, Michel, Kevin M., Kevin Q., Christian, Ruben, Kai, Diogo, Leon und Yannik.

Zurück