FSV Spachbrücken – JFV F1-Junioren 2:22 (1:10)

6. September 2018

Am Samstag trat der JFV mit seiner F1-Jugend beim FSV Spachbrücken an. Schon nach wenigen Spielminuten war klar, dass das heute ein klarer Auswärtserfolg werden würde, denn man führte schon nach kurzer Spielzeit mit 0:1, leider tat man sich dann auf dem ungewohnt klein abgesteckten Feld, mit einem schweren Spielgerät und einem sehr tief stehenden Gegner unerwartet schwer, aber mit zunehmender Spieldauer klingelte es dann immer öfter im Kasten der Reinheimer Stadtteilmannschaft. Mit einem 1:10 ging man in die Halbzeit und musste sogar trotz Feldüberlegenheit ein Gegentor hinnehmen, denn der Gastgeber gab sich nie auf.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Spachbrücken den Torhüter und nahm einige taktische Umstellungen vor, aber auch das brachte nicht den erhofften Erfolg, denn die JFV-Jungs zogen die Zügel an und stellten schnell klar, dass man hierhergekommen war um seriös weiter zu spielen, ohne dabei jedoch arrogant aufzutreten.
Ganz im Gegenteil und das soll an dieser Stelle mal erwähnt werden, sowohl die Spieler als auch der Trainer Björn Ehlers zeigen immer größten Respekt vor dem Gegner, da fällt nie ein negatives Wort.
Es brauchte wiederrum nur wenige Minuten bis der Torreigen sich fortsetzte und die Groß-Umstädter auch immer wieder tolle Spielzüge zeigten, auch wenn nicht alle in Tore umgemünzt werden konnten.
So endete das Spiel mit 2:22 und JEDER Feldspieler der Gäste konnte sich mindestens einmal in die Torschützenliste eintragen, was die rund 15 mitgereisten Fans besonders freute.
Besonders zu erwähnen bleibt Benedikt, der nicht viele Chancen bekam sich auszuzeichnen, aber immer da war, wenn er gebraucht wurde.
Torschützen: Lukas, Johannes und Liam (je 4), Samuel, Ben, Louis und Morad (je 2), Mailo und Dejan (je 1)
Es spielten:
Morad, Liam, Dejan, Samuel, Johannes, Mailo, Ben, Benedikt, Lukas und Louis

Zurück