F1-Jugend JFV Groß-Umstadt – Eppertshausen 2:3 (2:2)

10. April 2019

Am vergangenen Samstag war die F1-Jugend der FV Eppertshausen in Groß-Umstadt zu Gast. Man war nach dem 0:6-Desaster aus dem Hinspiel gewarnt. Hatte man dort aber auf dem neuen Kunstrasen in Eppertshausen das Vergnügen, so war jetzt der schwer zu bespielbare Rasen in Groß-Umstadt das Problem.
Die JFV kam sehr drückend und überlegen ins Spiel und ging bereits in der fünften Spielminute durch Samuel H. In Führung, vorausgegangen war ein schöner Spielzug über Liam und Johannes.
In Minute 8 nahm sich Lukas ein Herz und schoss aus zwanzig Metern aufs Tor und wurde dafür mit einem tollen Treffer belohnt. Johannes hatte toll aufgelegt.
Und so ging das Spiel weiter – man hatte ein Übergewicht im Mittelfeld und kam immer wieder zu Chancen, allerdings waren auch die starken Eppertshäuser immer wieder gefährlich, benötigten allerdings die gnädige Mithilfe unserer Abwehr, als ein Fehler eines JFV-Spieler eine freie Einschussmöglichkeit für den FVE bot und dieser sie eiskalt nutzte. Nur vier Minuten später (18.) folgte gar der Ausgleich aus dem Gewühl heraus.
Aber man war keineswegs geschockt und kam noch zu einigen Chancen vor dem Pausentee, zum Beispiel als Liam auf das Tor zustürmte und den Ball Johannes in Lauf spitzeln konnte, aber dieser auf dem schlechten Geläuf das Spielgerät leider nicht mehr kontrollieren konnte.
Die Partie war gerade wieder angepfiffen, als ein Gästespieler an der Aussenlinie in Höhe der Mittellinie unmotiviert den Ball nach vorne bolzte, aber dieser unglücklicherweise hinter Benedikt im Torwinkel einschlug (21.) – dies sollte der einzig erwähnenswerte Abschlussversuch in der zweiten Hälfte gewesen sein.
Das war ein Schock für die Gastgeber. Man schüttelte sich kurz und versuchte sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Eppertshausen hingegen stand sehr tief und kam zu keinen Entlastungsmöglichkeiten mehr.
Groß-Umstadt rannte an und ließ nun Chance um Chance folgen, aber leider konnte keine genutzt werden.
Liam, Lukas, Johannes, Samuel und Louis – alle scheiterten mehr oder weniger an sich selbst.
Es sollte einfach kein Tor mehr gelingen und so stand am Ende eine kaum zu glaubende Niederlage zu buche.
Schlussendlich war es aber trotz allem die beste Mannschaftsleistung der Saison.
Am kommenden Samstag steht erneut ein Heimspiel auf dem Plan um 13:00 Uhr gastiert die starke Germania aus Ober-Roden im Ludwig-Wedel-Stadion. Sollte man die Leistung konservieren können, brauch den Jungs nicht bange sein.
Tore: Samuel H. und Lukas
Kader: Samuel M., Samuel H., Johannes, Benedikt, Louis, Morad, Lukas, Ewan, Liam und Mailo
Trainer: Björn Ehlers

Zurück